Bach-Blütentherapie

Mit der Bach-Blütentherapie bin ich schon seit 30 Jahren verbunden. Die Bach-Blüten haben mich auf den Weg der Naturheilkunde geführt und sind bis heute meine Kraftpflanzen.

Warum sind die Pflanzen für uns Menschen so wichtige Verbündete?

Wolf-Dieter Storl schreibt: „Die Pflanzenseele bleibt uninkarniert, also ausserhalb ihres lebendigen, grünen Leibes und reicht bis zu den Sternen. Pflanzenseelen sind in den „Himmeln“ geblieben, bei den Sternen. Sie sind nicht in die Materie gefallen und nicht in die damit verbundenen Leidenschaften verstrickt. Sie sind rein und hell und vermögen dadurch auf die Menschenseelen einzuwirken, und wie es Dr. Bach formulierte, deren Schwingung zu erheben.“

Dr. Bach fand seine 38 Heiler bei seinen Streifzügen durch die Natur unter wildwachsenden Bäumen, Sträuchern und Blumen. Er nannte sie die Frohnaturen der Pflanzenwelt, welche den Menschen unterstützen können, negative Seelenzustände zu transformieren. Um die positiven energetischen Kräfte dieser Pflanzen für den Menschen nutzbar zu machen, entwickelte Bach ein homöopathieähnliches Herstellungsverfahren und gewann so 38 Blütenkonzentrate.